Lesedelfin | 05 November 2014 |

THIS IS A GOOGLE TRANSLATION OF A GERMAN REVIEW.

"Welcome to the world of the Vampires" is volume one of the Cirque du Freak series by Darren Shan. It comprises a total of three story about the half-vampire Darren Shan, who writes in his prologue that history is it really happening and for security reasons he would have changed names and places. He can remember well because he kept a diary of the story. The idea was not bad and this was some idea that somehow read "real" ...;)

I've heard a few years ago these books because a friend has read. At that time I was a little surprised that the so-called author is also the main character from whose point of view the book was written, but that was the latest when read quickly irrelevant, because the story grabbed me and would not let me go!

It all starts with a forbidden leaflet, which illegally lands in the hands of a good friend of the main character Darren Shan. There advertises a circus for its performance. But it is not just any circus, but a freak show. When the teacher friends see the leaflet, he tells a little about the poor creatures were dressed long ago against their will and under gruesome conditions to Keep the fun of others. For this reason, freak shows were also forbidden!
Darren and his friends Steve, Alan and Tommy is clear that they want to go there, but unfortunately they only get two cards. You fiddle with Steve from who should get the second card, since he has finally worried and so wins Darren.
Excited, she eventually make their way to the Cirque du Freak and experience an exciting, scary evening they will never forget.
Darren is particularly impressed by the spider Madame Octa. He loves spiders about everything. Steve is during the appearance of Madame Octa and her master Mr. Crepsley but quite distracted. He is afraid and sends Darren home alone, because he still takes what bring in experience. But Darren and remains sealed his fate indirectly, for in the evening, he learns that there really are vampires, and he has a right under his nose.

The figure of Darren Shan is sixteen years old and what is his penchant for spinning regards quite exotic. His thoughts during the presentation of the Cirque du Freak were alternately anxious and extremely inspiring. All the freaks who happily deliver their show, attended with me for goose bumps moments and me came not it the other way as Darren and Steve. On the one hand thoughts like "That can not be. That's impossible! Inhuman!" and then "Oh my God, how worn!"
There are extreme many curiosities to discover and I wondered automatically what is real and what is just for show, but the more we learn about the history, it was all the more trippy.
As the main story began to roll and Darren comes in Berühung with the creatures of the night was clear to me that the back story was cobbled together pretty good about these vampires. Here are a few myths true, since a few untruths and plenty of surprises. For me as a fan of vampire novels, of course, the purest experience.

In the first story is palpated before slowly. First, you only see the freak show, but once everything is real, you can experience the read again from scratch. The first impressions of the "freaks" were pretty awesome, but what then everything gets in front of his eyes when Darren is a part of this world, nor is freaky! I enjoyed the read really fun because the author conveys through his narrative style feel everything is real. As a reader to be a part of it thus was not difficult and the sides slipped me the only way through his fingers.

I think the story in the prologue that everything would be based on a true story, a large part has been identified. It has influence on how the story is told. I was really excited.

The pacing everything was ok. A few days or weeks have been packed into a few sentences, but the author was at the exciting scenes lot of time. Something to read but happy, or not? ;)

The only complaint I had about the book was a tiny part of the translation. There was then an example that is not "I want to be a vampire." but "I want to be a vampire." I was somehow so wrong before that I'm often stumbled upon it.

There are a total of twelve stories that were packed into three blocks in four books.

Darren Shan was a great find for me. The books have been around for so long and I can not believe I've been spurned. As Vampirfan they had some new things to offer, but also the other "creatures" have done it to me properly. It was a freaky, creepy reading experience that could inspire me. Nearly five hundred pages are flown and the protagonists I have now all come to love.
"Midnight Circus - Welcome to the world of the Vampires" is a youth fantasy book I can only highly recommend any Vampirfan. But who is on creepy figures else will have its bright enjoy this great book.

     Favorite Quote:
     "The best I like people who see a lot of horror movies and read horror stories. For they believe everything they read and hear, and then come up with ridiculous stuff like crosses and holy water fitted to, rather than with weapons such as machine guns and hand grenades that really could cause harm. "
     ~ Mr. Crepsley

Five stars.

**************************

"Willkommen in der Welt der Vampire" ist Band eins der Mitternachtszirkus Reihe von Darren Shan. Es umfasst insgesamt drei Geschichte über den Halbvampir Darren Shan, der in seinem Prolog schreibt die Geschichte sei ihm wirklich passiert und aus Sicherheitsgründen hätte er Namen und Orte geändert. An die Geschichte kann er sich gut erinnern, da er ein Tagebuch geführt hat. Die Idee war nicht schlecht und durch diese gewisse Vorstellung wurde das gelesene irgendwie "realer"... ;)

Ich habe vor ein paar Jahren von diesen Büchern gehört, da eine Freundin sie gelesen hat. Damals war ich etwas erstaunt, dass der sogenannte Autor auch die Hauptperson ist, aus deren Sicht das Buch geschrieben wurde, aber das war dann spätestens beim lesen schnell nebensächlich, denn die Geschichte packte mich und ließ mich nicht mehr los!

Alles beginnt mit einem verbotenen Flugblatt, was verbotenerweise in den Händen eines guten Freundes der Hauptperson Darren Shan landet. Dort wirbt ein Zirkus für seine Vorstellung. Doch es ist nicht irgendein Zirkus, sondern eine Freakshow. Als der Lehrer der Freunde das Flugblatt sieht, erzählt er ein wenig über die armen Kreaturen, die vor langer Zeit gegen ihren Willen und unter grausigen Bedingungen zur Bespaßung anderer abgerichtet wurden. Aus diesem Grund seien Freakshows auch verboten worden!
Für Darren und seine Freunde Steve, Alan und Tommy ist klar, dass sie dort hinwollen, doch leider bekommen sie nur zwei Karten. Sie tüfteln aus wer neben Steve die zweite Karte bekommen soll, da er sie schließlich besorgt hat und so gewinnt Darren.
Aufgeregt machen sie sich schließlich auf den Weg zum Cirque du Freak und erleben einen aufregenden, schaurigen Abend, den sie nie vergessen werden.
Besonders angetan ist Darren von der Spinne Madame Octa. Er liebt Spinnen über alles. Steve ist während dem Auftritt von Madame Octa und ihrem Meister Mr. Crepsley aber ziemlich abgelenkt. Er hat Angst und schickt Darren alleine nach Hause, weil er noch was in Erfahrung bringen müsste. Doch Darren bleibt und besiegelt indirekt sein Schicksal, denn an dem Abend erfährt er, dass es wirklich Vampire gibt und das er direkt einen vor seiner Nase hat.

Die Figur des Darren Shan ist sechzehn Jahre alt und was seine Vorliebe für Spinnen angeht ziemlich exotisch. Seine Gedanken während der Vorstellung im Cirque du Freak waren abwechselnd ängstlich und extrem begeisternd. Die ganzen Freaks, die freudestrahlend ihre Show abliefern, sorgten bei mir für richtige Gänsehautmomente und mir erging es nicht anders wie Darren und Steve. Einerseits Gedanken wie "Das kann nicht sein. Das ist unmöglich! Unmenschlich!" und dann wieder "Oh mein Gott, wie abgefahren!" 
Es gibt extreme viele Kuriositäten zu entdecken und ich fragte mich automatisch was echt ist und was nur Show, aber je mehr man von der Geschichte erfährt, umso abgefahren wurde es.
Als die Hauptgeschichte ins Rollen kam und Darren mit den Kreaturen der Nacht in Berühung kommt, war mir klar, dass die Hintergrundgeschichte über diese Vampire ziemlich gut zusammengeschustert wurde. Hier ein paar wahre Mythen, da ein paar Unwahrheiten und jede Menge Überraschungen. Für mich als Fan von Vampirromanen natürlich das reinste Erlebnis.

In der ersten Geschichte tastet man sich langsam vor. Zunächst sieht man nur die Freakshow, aber sobald alles realer wird, erlebt man das gelesene nochmal ganz neu. Die ersten Eindrücke von den "Freaks" waren ziemlich krass, aber was man dann alles vor die Augen bekommt, als Darren ein Teil dieser Welt wird, ist noch abgefahrener! Mir hat das lesen richtig Spaß gemacht, weil der Autor durch seinen Erzählstil das Gefühl vermittelt alles sei real. Als Leser ein Teil davon zu werden fiel mir somit nicht schwer und die Seiten glitten mir nur so durch die Finger.

Ich glaube die Erzählung im Prolog, dass alles auf einer wahren Geschichte beruhen würde, hat auch einen großen Teil ausgemacht. Es hat Einfluss darauf wie die Geschichte erzählt wird. Ich war wirklich begeistert.

Vom Tempo her war alles ok. Ein paar Tage oder Wochen wurden in ein paar Sätze gepackt, dafür ließ sich der Autor bei den spannenden Szenen viel Zeit. Sowas liest man doch gerne, oder nicht? ;)

Das einzige, was ich an diesem Buch auszusetzen habe, war ein winzigkleiner Teil der Übersetzung. Es hieß dann als Beispiel nämlich nicht "Ich will ein Vampir sein." sondern "Ich will Vampir sein." Mir kam das irgendwie so falsch vor, dass ich öfters darüber gestolpert bin. 

Es gibt insgesamt zwölf Geschichten die zu dreier Blöcken in je vier Bücher gepackt wurden.

Darren Shan war für mich eine großartige Entdeckung. Die Bücher gibt es schon so lange und ich kann nicht glauben, dass ich sie bisher verschmäht habe. Als Vampirfan hatten sie einige neue Dinge zu bieten, aber auch die anderen "Kreaturen" haben es mir richtig angetan. Es war wirklich ein freakiges, gruseliges Leseerlebnis, was mich begeistern konnte. Fast fünfhundert Seiten sind wie im Flug vergangen und die Protagonisten habe ich jetzt schon allesamt lieben gelernt.
"Mitternachtszirkus - Willkommen in der Welt der Vampire" ist ein Jugend-Fantasybuch, was ich jedem Vampirfan nur wärmstens empfehlen kann. Aber auch wer sonst auf gruselige Gestalten steht wird seine helle Freude an diesem tollen Buch haben.
 

Lieblingszitat:
"Am besten gefallen mir Menschen, die jede Menge Horrorfilme sehen und Horrorgeschichten lesen. Denn sie glauben alles, was sie lesen und hören, und kommen dann mit lächerlichem Zeug wie Kreuzen und Weihwasser ausgerüstet an, statt mit Waffen wie Maschinenpistolen und Handgranaten, die wirklich Schaden anrichten könnten."
~ Mr. Crepsley

Read more...Return to reviews listing

From the Gallery
  • Caves of Drac!

    from Darren's Blog on 15 September 2019

    The Shan clan stayed in a hotel near Porto Cristo when we went on holiday to Mallorca in August....

    Read full entry
  • TOUR details - see Shanville Monthly

    from Events on 06 August 2017


    Read full entry
  • From Twitter: